Katharina Lankers
Autorin

Hessens Highway Sixty-Six 

Der Kurzroman für emotionsgeladene Autofahrer

Inhalt:

Außer Markus sind an diesem Freitagnachmittag wieder mal nur Idioten auf der Autobahn unterwegs: Rentner, Weiber, Fahranfänger und ähnliches Gesocks, das ihm den Weg versperrt und seinen Arbeitstag vermiest. Ähnlich sehen das allerdings auch Helmut, Tom, Julia und die vielen anderen, die ebenfalls gute Gründe haben, die Ersten auf der Strecke sein zu wollen. Doch mitten im ganz normalen Autofahrer-Wahnsinn passiert etwas Unvorhergesehenes…

14. Februar 2018,  96 Seiten;   ISBN 978-3-7460-9611-7
Verlag: BoD - Books on Demand

Zu kaufen gibt es das Taschenbuch direkt bei BoD , bei amazon , Thalia usw. Natürlich kann man es auch im Buchladen seines Vertrauens bestellen und so den lokalen Buchhandel unterstützen. Das eBook gibt's erstmal nur bei amazon. Wer mag, kann sich das Buch auch komplett von mir vorlesen lassen: Das Hörbuch gibt's z.B. bei  Thalia, Claudio, Weltbild, Heyn  und natürlich auch amazon/audible. Und als kleinen Vorgeschmack gibt es hier eine Hörprobe.

 

Stimmen zum Buch

Aus den Rezensionen:    

  • „Dieses wunderbare Roadmovie ist ein Muss für jeden Autofahrer“
  • „Ich habe diese herzerfrischende Komödie in einem Rutsch durchgelesen und mich köstlich amüsiert“
  • „Grandios kurzweilig, ein Muss auch für Nicht-Hessen …“
  • „Eine gelungene Story, in der man sich selbst wiederfinden kann“
  • „Oh, was war es schön, diese Geschichte zu lesen! Wie das wahre Leben spielt, eine tolle Idee“
  • „Eine einzigartige Idee, die man schnell durchgelesen hat und die man sich unbedingt ansehen sollte“
  • „Ein leckerer Buch-Snack für zwischendurch“
  • „Tolle Geschichte, die zum Nachdenken anregt“
  • „Eine der besten Kurzgeschichten die ich je gelesen habe“
  • „Absolut empfehlenswert!“

Entstehungsgeschichte:

Seit vielen Jahren war es mir vergönnt, die explosiven Schimpftiraden eines (davon abgesehen überaus liebenswerten) Zeitgenossen vom Beifahrersitz aus zu genießen. Inspiriert durch die adrenalingeschwängerte Luft (nicht nur in unserem Fahrgastraum, sondern auch rundherum auf der Straße) entstand so langsam und allmählich die Idee vom Hessen-Highway-Drama in meinem Kopf…

Leider fand ich nie die Zeit, die Geschichte zu Papier zu bringen – bis ich im Herbst 2017 durch eine nette Autorenkollegin (danke, Sandra!) auf die Idee kam, mich erstmalig am NaNoWriMo (dem National Novel Writing Month) zu beteiligen. Ziel: In einem Monat 50.000 Wörter schreiben - das war meine Chance! Ich nutzte also den Rest des Oktobers, um die Story zu plotten, schrieb – und überarbeitete bereits – im November, und nach einer weiteren Schleife mit Testlesern im Dezember war das Ding so gut wie fertig. Und damit ich endlich wieder Zeit habe, mich um die gefühlt einhundertsiebenundzwanzigste Überarbeitung eines anderen (eigentlich schon längst fertigen) Romans und die vielen anderen Projekte zu kümmern, die mir im Kopf herumgeistern, musste dieses kleine Buchbaby jetzt ganz schnell raus. Manchmal geht es dann halt doch ganz flott, vor allem wenn es „nur“ ein Kurzroman ist.

Ein Bericht in der AZ Ingelheim:

Nach einem sehr netten Besuch von der Allgemeinen Zeitung Ingelheim ist dieser Artikel entstanden:  (Wer lieber online liest, kann das hier tun :-))

 

 

Buchvorstellung bei Antenne Mainz:

Der Radiosender Antenne Mainz hat mich eingeladen, meinen "Hessen-Highway 66" kurz vorzustellen. Und so ist das Ganze am 23.3.18 gesendet worden (Moderation Andreas Bockius):  

(anzuhören mit freundlicher Genehmigung von Antenne Mainz)